Baugenehmigung für die Photovoltaik-Anlage

Immer mehr Menschen entscheiden sich heute dazu, eine Photovoltaik-Anlage auf dem eigenen Dach zu installieren. Gründe dafür sind vor allen Dingen die Vorteile, die sich in den Stromeinsparungen der Anlagen zeigen. Mit Hilfe einer Photovoltaik-Anlage wird Strom erzeugt, welcher ins öffentliche Netz eingespeist wird. Dabei erhält der Anlagenbetreiber von dem jeweiligen Stromversorger eine Einspeisevergütung, die für 20 Jahre garantiert wird. Dabei liegt die Einspeisevergütung höher als die Kosten für den Einkauf des Stroms. Bei stetig steigenden Strompreisen machen sich die Einsparungen schnell positiv bemerkbar.

Anbringen auf Dach oder an der Fassade
In der Regel wird die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach angebracht, in seltenerenFällen kommt es zum Bau einer Fassadenanlage.

Generell sind zwar keine Baugenehmigungen für Photovoltaik-Anlagen erforderlich, die auf dem Dach oder aber an der Fassade angebracht werden, dennoch kann es örtliche Ausnahmen geben. Ausnahmen gelten vor allen Dingen dann, wenn Aufbauten notwendig sind, um die Solarzellen auf dem Dach anzubringen oder bauliche Vorschriften dem Bau entgegenstehen, etwa bei einem denkmalgeschützten Haus oder ähnlichem.

Baugenehmigung für Freiflächenanlagen
Für Freiflächenanlagen muss jedoch generell eine Baugenehmigung eingeholt werden, da hier gegebenfalls Erdbewegungen stattfinden müssen und schweres Gerät zum Einsatz kommt. Wer sich im Einzelfall unsicher ist, der sollte sich am besten beim zuständigen Bauamt vor Ort kundig machen.

Die Statik des Hauses beachten
Zusätzlich ist auch die Statik des Hauses zu beachten. In der Regel entstehen durch eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach 25 Kilogramm Mehrgewicht je Quadratmeter. Dabei macht diese Mehrbelastung jedoch nur recht wenig aus, so dass bei modernen Häusern keinerlei statische Probleme auftreten sollten. Wer sich dennoch unsicher ist, kann seinen Architekten hierzu befragen und sich eine genaue Berechnung der Statik erstellen lassen. So wird man garantiert ganz sicher gehen, dass die Photovoltaik-Anlage dem Haus nicht schaden wird.

zurück