Dachflächenvermietung für Photovoltaik

Photovoltaik-Anlagen sind trotz umfangreicher Förderung eine kostspielige Angelegenheit und längst nicht jeder Hauseigentümer mit einem passenden Dach verfügt über die nötigen Finanzen, um eine solche Investition zu tätigen. Es gibt jedoch auch hier Möglichkeiten und Wege, vom Solarstrom zu profitieren.


Vermieten statt selbst zu installieren
Eine Möglichkeit ist etwa die Dachflächenvermietung. diese ist besonders dann geeignet, wenn eine sehr große Dachfläche mit optimaler Ausrichtung nach Süden vorhanden ist. Der Eigentümer eines Hauses mit einer solchen großen Dachfläche stellt diese zur Verfügung, um eine Photovoltaik-Anlage zu installieren. Anschließend erhält der Dacheigentümer eine monatliche oder jährliche Miete, eine Art Pacht für die Bereitstellung seiner Dachflächen.

Der Pachtvertrag
Eine solche Pacht kann unterschiedlich ausgestaltet werden. Möglich wären regelmäßige, feste jährliche Pachten, die über die gesamten 20 Jahre des Betriebs der Anlage gezahlt werden und unabhängig von den tatsächlichen Erträgen sind. Ebenfalls kann die Pacht variabel gestaltet werden, sodass deren Höhe immer von der jährlichen Leistung der Anlage abhängig ist. In diesen Fällen wird meistens ein Prozentsatz der Gesamtleistung vereinbart. Auch eine einmalige Abschlagszahlung in sehr großer Höhe bei Installation der Anlage ist möglich, oder eine Abschlagszahlung für die zu erwartenden Pachten innerhalb der ersten zehn Jahre. Ab dem elften Jahr wird dann eine fixe Pacht an den Eigentümer gezahlt. Die letzte Variante ist die, dass der Eigentümer des Dachs an der Anlage beteiligt wird und wie alle anderen Anleger auch, an den Renditen, die die Anlage erwirtschaftet, entsprechend mitverdienen kann.

Rendite ohne Eigenkapital?
Grundsätzlich bieten sich also verschiedene Möglichkeiten auch ohne den nötigen finanziellen Background Sonnenenergie zu nutzen. Viele Vermieter von Dachflächen sehen hierbei auch die Chance, kurzfristige finanzielle Engpässe durch Abschlagszahlungen ausgleichen zu können. Ebenfalls sehr verlockend sind die Renditen der Solaranlage, ohne dafür jedoch Eigenkapital stellen oder ein Darlehen aufnehmen zu müssen.

» zurück