Einspeisevergütung für Solarstrom

Die folgenden Tabellen spiegeln die Entwicklung der Einspeisevergütung für Solarstrom im Rahmen des Gesetzes für Erneuerbare Energie (EEG) wider. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Mindestvergütungen für Strom aus solarer Strahlungsenergie (Neuanlagen)
 
Anlagen auf Dachflächen und Lärmschutzwänden
Jahr der Inbetriebnahme
bis einschl. 30 kW in ct/kWh
ab 30 kW in ct/kWh
ab 100 kW in ct/kWh
2004
57,40
54,60
54,00
2005
54,53
51,87
51,30
2006
51,80
49,28
48,74
2007
49,21
46,82
46,30
2008
46,75
44,48
43,99
ab 2009
43,01
40,91
39,58
2010
39,57
37,64
35,62

Degression 5,0%; Vergütungszeitraum 20 Jahre

 
Fassagenanlagen
Jahr der Inbetriebnahme
bis einschl. 30 kW in ct/kWh
ab 30 kW in ct/kWh
ab 100 kW in ct/kWh
2004
62,40
59,60
59,00
2005
59,53
56,87
56,30
2006
56,80
54,28
53,74
2007
54,21
51,82
51,30
2008
51,75
49,48
48,99
ab 2009
43,01
40,91
39,58
2010
39,57
37,64
35,62

Degression 5,0%; Bonus: 5ct/kWh,Vergütungzeitraum 20 Jahre, ab 2009 Wegfall der Boni

Quellen:
Mindestvergütungssätze nach dem neuen Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vom 21. Juli 2004.
Vergleich der EEG-Vergütungsregelungen für 2009 (Bundestagsbeschluss zum EEG vom 06.06.2008)