Die Wahl des richtigen Solarspeichers

Ein wichtiges Elemnt einer thermischen Solaranlage ist der Solarspeicher oder auch Wärmespeicher. In ihm wird das durch die Sonner erwärmte Wasser gespeichert und bei Bedarf abgegeben, beispielsweise zum Duschen oder Waschen. Von der Qualität und Größe des Solarspeichers hängt auch die Leistungsfähigkeit der gesamten Solarthermie-Anlage ab.

Worauf Sie bei der Wahl des Wärmespeichers achten sollten:

Wärmedämmung
Der richtige Speicher ist Voraussetzung für den optimalen Ertrag der solarthermischen Anlage. Wichtig ist vor allen Dingen eine gute Wärmedämmung des Speichers. Durch diese sollten nur maximal 2 Kilowattstunden pro Tag an solar erzeugter Wärme verloren gehen. Sehr gute Speicher erreichen heute bereits Dämmleistungen, bei denen nur 1,5 Kilowattstunden pro Tag verloren gehen. Diese Speicher sind zwar mit höheren Anschaffungskosten verbunden, sorgen aber für einen geringeren Wärmeverlust und steigern so die Ertragsleistung der Anlage.

Anschlussmöglichkeit für die Nachheizung
Da der Solarspeicher das Warmwasser nicht nur dann zur Verfügung stellt, wenn die Sonne scheint, sondern auch an trüben Tagen und im Winter, wird es nötig, das Wasser mittels einer zusätzlichen Heizung zu erwärmen, sollte die Sonnenenergie alleine dafür nicht ausreichen. Das heißt, der Solarspeicher muss nicht nur an den Kollektor der thermischen Solaranlage angeschlossen werden, sondern ebenfalls den Anschluss an eine so genannte Nachheizung ermöglichen. In diesen Fällen spricht man von einem bivalenten Speicher. Der herkömmliche Brauchwasserspeicher ist also als Solarspeicher nicht zu gebrauchen, da er nur einen Anschluss zulässt.

Fassungsvermögen
Weiterhin muss der Solarspeicher ausreichend groß gewählt werden. Zwischen 300 und 500 Liter sollte er schon fassen können. Dies entspricht etwa dem doppelten Wasserverbrauch eines Tages, sodass stets ausreichend Wasser zur Verfügung steht. Bei der Größe ist vor allen Dingen darauf zu achten, dass der Speicher auch durch die Kellertüren (Solarspeicher werden meist im Keller aufgestellt) passt. Denn andernfalls können Sie den Speicher gar nicht aufstellen, demzufolge also auch nicht von der thermischen Solaranlage profitieren.

Preise vergleichen
Ebenfalls wichtig ist ein Preisvergleich verschiedener Solarspeicher, da die Unterschiede recht hoch ausfallen können. Dabei sollten Sie sich jedoch nicht unbedingt für den günstigsten Speicher entscheiden, sondern vielmehr auch auf dessen Dämmung achten, da so eben auch die Leistung gesteigert werden kann.

zurück