Wie viel Dachfläche ist für Solarthermie nötig?

Wer sich mit dem Gedanken trägt, sich eine Solaranlage aufs Dach zusetzen, muss sich mit der Eignung des Daches auseinandersetzen. Dabei ist nicnt nur die Größe des Daches wichtig, sondern auch die Art der Solaranlage, die dort installiert werden soll. Soll es eine Solarthermie-Anlage sein, dann ist eine Frage zum Beispiele, wie viel Kollektorfläche Sie benötigen, um Warmwasser und/oder Heizwärme bereitzustellen.

Voraussetzungen überprüfen
Auch andere Fragen müssen im Vorfeld der Installation einer thermischen Solaranlage geklärt werden. Darunter etwa Fragen, wie, steht das Haus richtig, damit man eine möglichst hohe Leistung aus der thermischen Solaranlage erhalten kann oder ist eine Verschattung gegeben, die die Leistungsfähigkeit beeinträchtigen kann? Dies sind nur einige wenige Dinge, die vor der Installation einer thermischen Anlage geklärt werden sollten. Steht jedoch das Haus richtig, bietet es eine günstige Ausrichtung gen Süden und bestehen keine Verschattungen lohnt sich die Solarthermie in jedem Fall, können Sie damit im Sommer nahezu den gesamten Warmwasserbedarf decken.

Dachflächenbedarf für eine Durchschnittsfamilie
Für eine Person sollten Sie mit etwa zwei bis drei Quadratmetern Dachfläche rechnen, die für die Solarthermie-Anlage benötigt wird. Erst dann kann ausreichend Wärme produziert werden, um das Wasser zu erwärmen und den Heizbedarf ebenfalls zu decken. Für drei bis vier Personen können Sie also mit neun bis 12 Quadratmetern Dachfläche rechnen, auf denen die Solarthermie-Anlage installiert wird.

Wer eine Garage zur Verfügung hat, die ausreichend Platz bietet, der kann die thermische Solaranlage im Übrigen auch auf dieser installieren und so für zusätzliche Gewinnung von Energie sorgen. Auch eine Kombination mit Photovoltaik auf dem Hausdach ist dann denkbar. Diese rechnet sich dann durch die feste Einspeisevergütung über 20 Jahre.

zurück